Freitag, 9. September 2011

Buchtipp: Pasta Fantastica

Pasta Fantastica
184 Seiten, 119 Farbfotos
Fona Verlag
Hardcover, 205x270 mm
ISBN 978-3-03780-406-3
26,90 €
Lauter nudeliges.....

Die Welt der Pasta
Echt italienisch: Rezepte für Pasta und die besten Pastasaucen
Der prächtige Bildband über die Welt der Pasta und das Land, aus der sie stammt, bietet mit den authentischen Rezepten der Nonnas und Padrones eine unverfälscht italienische Küche, die den Italien-Urlaub in die eigene Küche bringt.
Heiß geliebt und echt italienisch: Hier verraten italienische Köchinnen und Köche ihre Pasta-Favoriten. Reportagen aus einer traditionellen Pasteria und bei einer Nonna, die den Pastateig und die Nudeln von Hand herstellt, machen Lust auf wirklich gute Pasta.
Gekocht wird ausschließlich mit den typischen Produkten Italiens, perfekt komponiert mit den entsprechenden Saucen zu unwiderstehlich harmonischen Meisterwerken.
Beeindruckende Landschaftsbilder der Toskana abseits der üblichen touristischen Motive runden die Reise ins Reich der Pasta ab.

Yvonne Tempelmann «Ambiente» ist ein Schlüsselwort für ihre Arbeit als Journalistin. Ob im Wohn- und Designbereich, als ehemalige Chefredakteurin der Zeitschrift Tavola oder als Autorin mehrerer erfolgreicher Kochbücher: Immer führt sie den Leser in eine Welt des stimmungsvollen Genusses. Die Autorin lebt und arbeitet in Zürich und in Montefollonico in der Toskana.

Markus Dlouhy Studium an der Fachhochschule für Fotodesign in Dortmund. Seit 1994 arbeitet er als freier Fotograf für internationale Magazine, diverse Buchprojekte und die Industrie. Sein Blick entlockt dem Alltäglichen das Besondere und zeigt dem Betrachter dessen oft atemberaubende Schönheit.

Wir mögen Nudeln, unsere ganze Familie, allen voran mein Sohn. Schon seit Langem gibt es bei uns hausgemachte Pasta, neue Rezepte sind mir immer willkommen.

Die Kapitel des Buches
  • Die Pasta-Welt
  • Klassische Pastasaucen
  • Gemüsesaucen
  • Fischsaucen
  • Fleischsaucen
  • Pilze-/Käse-/Nusssaucen
  • Anhang
Wo kommt sie denn nun eigentlich wirklich her, die geliebte Pasta? Was für Pasta-Formen gibt es? Welche Form wird wie lange gekocht? Antworten auf diese Fragen liefern die ersten Seiten des Buches bevor es weitergeht mit einem Hausrezept für frische Eiernudeln, der Frage nach der perfekten Sauce und dem Geheimnis der perfekten Pastazubereitung.
Tipps zur Vorbereitung - dem Mise en place, zur Flüssigkeitsmenge und zum passenden Wein runden die Welt der Pasta ab.
Die klassischen Pastasaucen eröffnen den Rezepteteil, hier finde ich die allseits bekannten Saucen wie "Sugo bolognese" oder "Aglio, olio e peperoncino".
Die kurze Geschichte eines Lokals, wunderbare Fotos  und dann - Rezepte des entsprechenden Lokals, tolle Gemüsessaucen wie "Rosa Nudeln mit Lauchsauce" oder "Toskanische Stracci an Zucchinisauce", dazu sehr gelungene Fotografien der Gerichte, alles sehr abwechslungsreich, sehr stimmig und vor allem sehr appetitanregend!
Die Verbindung zwischen Örtlickeit und Rezepten schafft eine angenehme Atmosphäre, wobei in einem Kochbuch selbstverständlich die Qualität der Rezepte an erster Stelle steht. Mir gefallen die Rezepte ausnehmend gut, das Layout ist Benutzerfreundlich, die Arbeitsanleitungen sind detailiert und gut nachvollziehbar, die Fotos  der Gerichte wirken sehr natürlich und ungestylt.
Teilweise werden die Rezepte durch Tipps und Ratschläge ergänzt, beispielweise Hinweise für das Gelingen eines Muschelgerichtes.
Die Zutaten sind typisch italiensich jedoch auch bei uns meist problemlos im Supermarkt erhältlich, die Bandbreite der Rezepte reicht von Hausmannskost bis hin zur ausgefalleneren Küche, von "Spaghetti mit Speck, Cherrytomaten und Peccorino" bis zu "Pasta-Spießchen mit Knurrhahn-Füllung".
Eine Karte mit den Fotostationen, also den entsprechenden Lokalen sowie den Adressen schliesst das Buch ab - eine wunderbare Idee für alle, die sich auf die Reise machen wollen in die Welt der Pasta.

Von mir getestete Rezepte:
  • Große Müschelchen mit Ragout von Hühnerleber: sehr gut, natürlich nur, wenn man Leber mag, meinem Sohn schmeckte es dennoch - er hat die Leber einfach auf dem Teller gelassen.
  • Gerillte Penne an Zucchinisauce: Schnell, einfach, lecker!
  • Tomatensauce: der Klassiker - schön fruchtig und leicht, genauso mag ich diese Soße.
Mein Fazit zum Buch:
Pasta Fantastica ist ein stimmungsvolles Buch mit sehr guten Rezepten rund um Pasta, wunderbaren Fotografien und interessanten Reportagen. Eine Empfehlung für jeden, der beim Pastakochen die Abwechslung sucht!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie schade, daß dieser Blog zur Bücherwerbung mutiert, ich vermisse die schönen Rezepte von früher!

Petra Losbichler hat gesagt…

Hallo Anonym, ich nehme mir deine Kritik zu Herzen und werde wieder mehr Rezepte veröffentichen, versprochen!

Anonym hat gesagt…

Danke schön!!!